Regeln Workshop

Regeln des Workshops

  • Grundsätzliches: Keine Person, die in unserer Workshop-Runde als Autor(in) mitarbeitet, wird von der Autorenquelle Limburg in irgendeiner Form dazu verpflichtet, für ihr Mitwirken an Büchern anderer oder ausschließlich für das eigene Werk Vorkosten zu leisten.
  • Finanzierung: Wir tragen unsere Kosten einerseits durch Sponsoren, die Anhänger des Self Publishing im Buchmarkt sind und andererseits durch freiwillige Beteiligung jener Mitglieder, die als Autoren unter Zurhilfenahme von unserem Workshop ihr Buch auf den Markt bringen möchten.
  • Wie funktioniert das? Wir …
    • bearbeiten gemeinsam ein Manuskript bis zur Druckreife;
    • unterstützen mit eigener Software das Layout der Titelseite (Bild etc.);
    • entwerfen gemeinsam einen werbewirksamen Klappentext;
    • helfen bei der Auswahl einer Leseprobe aus der Buchstory;
    • delegieren den Start zum Verkauf im Buch-Endverbraucherportal Amazon;
    • lassen für das Mitglied kostenlos Musterexemplare zur Korrektur etc. drucken;
    • stellen für den offiziellen, deutschen Buchhandel die ISBN zur Verfügung;
    • melden das Werk ordnungsgemäß beim VLB an;
    • pflegen die Werbung und versenden Werbeexemplare an regionale Buchhändler;
    • helfen bei Abgabe der Pflichtexemplare an die National- und Landesbibliotheken;
    • stellen eine Verlagsvorschau her, kümmern uns um Buchpreisbindung sowie Barcode
      und melden das Werk schließlich bei Barsortimentern für den Buchgroßhandel an.

Aktiver Autor bei der Autorenquelle, was Du weißt und was Du wissen solltest!
Die Autorenquelle ist ein Verlagsworkshop, die keine gewinnorientierten Interessen verfolgt und als eine Abteilung einer GbR untergeordnet ist, damit finanzrechtliche Vorschriften (Mehrwertsteuer) gewahrt sind.

Als Autor bist Du der AQ vertragsrechtlich nicht verpflichtet, Du versprichst der Gemeinschaft der AQ (den anderen Autoren) Deine Mitarbeit durch Diskussion und ggf. literarische Unterstützung. Ferner stellst Du Dein Buch, das unter der Mithilfe der AQ entstanden ist, mindestens für 3 Jahre verkaufstechnisch auf ihrer Online-Plattform zur Verfügung. Dabei werden die Richtlinien des Deutschen Buchhandels (MVB, VLM) mit Anmeldung, Veröffentlichung, Buchimpressum und Buchpreisbindung durch die AQ erfüllt. Die AQ meldet auch Dein Buch beim Barsortiment an, das sind zurzeit die beiden Großhändler LIBRI und KNV. Nebenher kannst Du Dein Buch auch auf anderen Onlineplattformen (z.B. AMAZON) unter anderen ISBN einstellen, da Titel und Inhalt Deines Buches ausschließlich Deinem Copyright als freier Autor unterliegen. Das betrifft auch Veröffentlichungen von Büchern (auch die der AQ), welche Du als eBook verkaufen lässt.

Als freier Autor kannst du Dein Buch in einer von Dir ausgewählten Menge auch dann der AQ für ihre Online-Verkaufsplattform zur Verfügung stellen, wenn es schon fertig gedruckt ist. Wichtig ist, dass keine vertragsrechtlichen Bestimmungen dem entgegen sprechen, z.B. durch Alleinrechte anderer Verlage, die Du evtl. eingegangen bist. Auch hier gilt Deine Zustimmung zu einem mind. 3 Jahre dauernden AQ-Verkauf.

Stellst Du Dein Manuskript der AQ zur Verfügung, so kannst Du wählen, was gemeinsam mit der AQ (ihren aktiven Autoren) organisiert wird oder/und was Du selbst erstellen (lassen) willst, z.B. Cover, Grafik, Klappentext u.v.m. Dem fertigen Cover wird von der AQ Logo, ISBN-Barcode und QR-Code hinzugefügt.

Die AQ lässt über seinen Verlagsworkshop stets eine – je nach Buchbindeart und Preis – Startserie zwischen 30 und 50 Stück drucken, um einmal die Pflichtexemplare, Muster für die Sponsoren und natürlich die Barsortimenter zu beliefern. Jeweils die Hälfte der Startserie bekommst Du als Autor zum Eigenverkauf (über private Schaltstellen wie z.B. Autorenvereine, Bibliothekentreffs, Ausstellungen oder regionalen Buchhandel) zur Verfügung, der Rest verbleibt zum Online-Verkauf im Lager der AQ.

Für jedes verkaufte Buch musst du 1 € als Arbeitsrücklage der AQ spenden, die damit Zuwendungen an freiberufliche Lektoren u.ä. finanziert. Ferner errechnet die AQ nach einem spez. Rechnungsschlüssel einen sogenannten „Einsatzanteil“, den sie von Deinem Verkaufserlös (also nur von verkauften Büchern) einbehält. Dieser EA dient der weiteren Druckfinanzierung, der VLB-Orga und für die Werbung aller Bücher. Hiermit stellt sich eigentlich das System der AQ dar: Kein Autor braucht vor dem Verkauf seiner Bücher auch nur einen einzigen Cent zu finanzieren, denn er gibt stets nur von seinen verkauften Büchern etwas ab bzw. legt etwas zurück! So nimmt schlechthin die AQ (ihre Literatur-Sponsoren) nur das Risiko auf sich, die relativ geringen Kosten einer Startauflage zu verlieren. Von den ersten 5 im Jahr 2016 angebotenen Büchern sind bereits 3 ziemlich erfolgsträchtig, was sich bei den anderen 2 zur Zukunft hin bisher ähnlich anschaut.

Die AQ verfolgt über ihre Software den Verkaufsüberschuss genau. Dabei wird ersichtlich, dass ein Autor in dem AQ-System zwischen 40 und 50% vom Buchpreis (Nettopreis o. MwSt.) für sein Werk erhält. Das ist bei einem herkömmlichen, nur auf Gewinn ausgerichteten Verlag nicht möglich und belohnt nur den Bestseller!

31.12.2016 Autorenquelle Limburg: Deine unverbindliche Besuchsanmeldung eMail an  info@autorenquelle.de

Es grüßen herzlich,
Bernd und Clemens (Workshop-Referenten der regionalen Autorenquelle Limburg)